Schwäbisches Gelenkzentrum

Arthroskopische Therapie
Arthroskopische Gelenkeingriffe – schmerzfrei mit kleinsten Schnitten

Einer der operativen Schwerpunkte am Schwäbischen Gelenkzentrum (SGZ) sind arthroskopische Behandlungen von Verletzungen und Erkrankungen der Gelenke.
Prof. Dr. med. M. Maier ist Spezialist für arthroskopische Eingriffe am Schultergelenk, Dr. med. T. Krause ist SGZ-Spezialist für arthroskopische Eingriffe am Kniegelenk.

Was bedeutet „arthroskopisch“ für Sie als Patient des SGZ?

Arthroskopisch bzw. Arthroskopie (Gelenkspiegelung) bedeutet, dass Ihr Operateur am SGZ durch einen kleinen minimalinvasiven Schnitt (ca. 5 mm) mit einer Art Videokamera (Optik) ins Gelenk, z.B. Schultergelenk schauen kann. Weil der Schnitt klein ist und nach Verheilen der Narbe kaum zu sehen ist, wird auch von Schlüssellochtechnik gesprochen.
Der Vorteil der Arthroskopie besteht darin, dass Ihr erfahrener arthroskopischer Gelenkchirurg am SGZ mithilfe der Optik auf einem Bildschirm sämtliche Bereiche des Gelenks unter direkter Sicht untersuchen kann. Ihr Gelenkspezialist kann dadurch verschiedene Strukturen des Gelenks wie Knorpel, Sehnen, Muskel und Bänder untersuchen und so die Ursache Ihrer Schmerzen klar und eindeutig finden.

Was ist der Vorteil der Arthroskopie?

Der große Vorteil der Arthroskopie besteht darin, dass sowohl die Diagnostik als auch die Therapie in einer Operation erfolgen kann. Durch die kleinen Schnitte der Arthroskopie haben Sie nach der Operation weniger Schmerzen, die Rehabilitation ist kürzer und Sie können Ihr Gelenk wieder schneller im Alltag einsetzen.

Schulterarthroskopie

Welche Schultererkrankungen werden am SGZ mithilfe der Schulterarthroskopie behandelt?

Prof. Dr. med. M. Maier und sein Schulterteam behandeln am SGZ folgende Erkrankungen der Schulter arthroskopisch:
  • Arthroskopische Naht von Rissen der Rotatorenmanschette
  • Arthroskopische Therapie bei Rotatorenmanschetten-Massenruptur
  • Arthroskopisch gestützter Latissimus dorsi Tranfer bei postero-superiorem Rotatorenmanschettendefekt und erhaltenem Subscapularis
  • Arthroskopische Revisionsoperationen bei Rezidiv-Rupturen der Rotatorenmanschette
  • Arthroskopische Behandlung von Verletzungen nach Schulterluxation/ Schulterinstabilität
  • Arthroskopischer Bankart-Repair und Reverse-Bankart-Repair
  • Arthroskopische Hill-Sachs-Remplissage und Reverse-Hill-Sachs-Remplissage
  • Arthroskopisch gestützte Latarjet-Op bei vorderer Schulterluxation/ Schulterinstabilität
  • Arthroskopische Frakturversorgung bei Glenoid-/ Skapulafrakturen
  • Arthroskopisch gestützte Frakturversorgung bei Humeruskopffrakturen
  • Arthroskopische Rekonstruktion des Schultereckgelenks (AC-Gelenk) nach Trauma oder bei chronischen Instabilitäten
  • Arthroskopisch gestützte Frakturversorgung der Clavikula
  • Arthroskopische Behandlung von Verletzungen der Langen Bizepssehne, des Bizepsankers und arthroskopische Therapie der Pulley-Verletzung
  • Arthroskopische Naht des Bizepsankers
  • Arthroskopische suprapektoraler Tenodese der Langen Bizepssehne
  • Arthroskopische subpektorale Tenodese der Langen Bizepssehne
  • Arthroskopische Therapie von Knorpelschäden der Schulter
  • Arthroskopische Arthrolyse bei Schultersteife
  • Arthroskopische Therapie bei therapieresistentem Engpasssyndrom (Impingement-Syndrom)
  • Arthroskopische Therapie von Nervenengpasssyndromen der Schulter z.B. Neurolyse des Nervus suprascapularis
  • Arthroskopische Therapie der Kalkschulter
  • Arthroskopische Therapie des Schulterinfekts
  • Arthroskopische Therapie als prothesenerhaltendes Vorgehen bei Schulterprotheseninfekt
  • Arthroskopische Tumorentfernung der Schulter wie z.B. Zysten- und Lipomentfernung
  • Arthroskopisch gestützte intraläsionale Tumorausräumung der Schulter, z.B. Enchondromausräumung und Auffüllung
Kniearthrokopie

Welche Knieerkrankungen werden am SGZ mithilfe der Knierarthroskopie behandelt?

Dr. med. T. Krause und sein Knieteam behandeln am SGZ folgende Erkrankungen des Knies arthroskopisch:
  • Arthroskopisch gestützte Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes  mit körpereigener Sehnentransplantate.
  • Arthroskopisch gestützte Rekonstruktion des hinteren Kreuzbandes
  • Revisionsoperationen nach Kreuzband-Operationen mit Auffüllung von Bohrkanälen
  •  
  • Arthroskopische Meniskusnaht
  • Arthroskopische Meniskusglättung
  • Arthroskopische Meniskusresektion
  • Arthroskopische Therapie des Scheibenmeniskus
  • Arthroskopische Therapie bei Meniskusganglion
  • Arthroskopische Therapie von Knorpelschäden des Kniegelenks
  • Autologe Knorpeltransplantation, Mikrofrakturierung
  • Arthroskopische Therapie der Osteochondrosis dissecans
  • Arthroskopische Entfernung freier Gelenkkörper, Synovektomie
  • Arthroskopische Arthrolyse bei Kniesteife
  • Kniearthroskopie und Knorpeltherapie in Kombination mit Beinachsenkorrektur durch Umstellungsosteotomie
  • Arthroskopisch gestützte Rekonstruktion des Innen- und Außenbandes am Kniegelenk mit Therapie von Begleitverletzungen
  • Arthroskopische gestützte Stabilisierung und Korrektur der Kniescheibe mit MPFL-Plastik
  • Arthroskopische Operation des Patellaspitzensyndroms
  • Arthrokopische Therapie des Plicasyndroms
  • Arthroskopische gestützte Rekonstruktion bei knöchernem Kreuzbandausriß
  • Arthroskopische gestützte Metallentfernung